jump to navigation

Best of “Erste Hilfe-Workshop” 05/09/2010

Posted by Hermione in Ferienlager, misc, so bitte nicht, WTF.
Tags: , , , , , ,
10 comments

Zu den wirklich coolen Momenten im Sommerlager zählten die einstündigen Erste Hilfe-Workshops, die jede Woche standardmäßig für die Kinder angeboten werden (so wünscht es sich die Chefreiseleitung) und an denen sie bei Interesse teilnehmen können.
Die Workshops hab ich zusammen mit einem der Betreuer gemacht, wir haben den Kindern ein paar altersgerechte Basics beigebracht und hatten alle jede Menge Spaß.

Die meisten Kinder, die dran teilgenommen haben, waren mit Begeisterung dabei und wollten gar nicht mehr aufhören, sich gegenseitig zuzupflastern, den Betreuer und mich in die Seitenlage zu bringen, uns mit Druckverbänden auszustatten, und, das kleine Highlight am Schluss des Workshops, uns den Blutdruck zu messen (bis uns fast die Arme abgestorben sind… xD). (Blutdruckmessen hat natürlich strenggenommen nix mit Erster Hilfe zu tun, aber bei einer kleinen Gruppe voller begeisterter Kinder bot es sich einfach an und wurde von den Kids auch dankbar aufgenommen)

Es gab aber auch in diesen Workshops regelmäßig kleine Spezialisten, die knuffige Sachen rausgehauen haben…

Wusstet ihr, dass man bei einer bewusstlosen Person ein Stück Kreide zücken und die Umrisse des Patienten auf den Boden malen soll? Nein? Ich weiß es auch erst seit diesem Sommer.

Damit ein bisschen verwandt ist die Idee, die bewusstlose Person mit einem Bettlaken zuzudecken (so wie im Fernsehn…)

Außerdem muss man einem blutenden oder bewusstlosen Patienten nicht helfen, wenn es sich um einen Dieb handelt. Den lässt man nämlich einfach sterben. Hat er nicht anders verdient. (Was das süße kleine Mädchen mir leider nicht erklären konnte, ist, wie man einen Dieb von einem Nichtdieb unterscheiden kann)
Was man allerdings auf jeden Fall tun muss, ist die Polizei zu rufen und den Dieb schon mal zu fesseln und ihm, wenn möglich, die Fingerabdrücke abnehmen.

Faszinierend fand ich die Idee, einer bewusstlosen Person Mund und Nase zuzuhalten, damit sie sich erschrickt und davon wieder aufwacht. Würd ich im wahren Leben trotzdem ungern ausprobieren. xD

Trotz allem muss ich aber sagen, dass die meisten Kinder echt gut Bescheid wussten, wie man einen Notruf richtig absetzt, und das auch in unseren kleinen Rollenspielen super hinbekommen haben! (Da kann sich sicher mancher Erwachsene ne fette Scheibe von abschneiden…)

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.397 Followern an