jump to navigation

Hilflos 11/08/2009

Posted by Hermione in Fernsehn, misc, WTF.
trackback

Für alle, die sich selbst ein wenig gruseln Bild von der neuen RTL-‚Doku‘ „Helfen Sie mir!“ machen wollen:

*klick*

So wie’s aussieht, hat diese Sendung den selben Regisseur wie „112“, „Kobra 11“, „Medicopter“ und sämtliche dämliche Gerichtssendungen. Ein bisschen weniger „Action“ und „Dramatik“ hätte dieser selbsternannten Doku meiner Meinung nach ganz gut getan. Das gute alte „Notruf“ war da doch deutlich bodenständiger (erschreckend, nicht?). Außerdem ist man dabei nicht seekrank geworden von der Kameraführung…

Ich hätte mich auch gefreut, wenn darüber informiert worden wäre, wie ein Notruf richtig abgesetzt wird. Panisch schreien hat zwar auch was für sich, ist aber selten so hilfreich. ; )

 

Da RTL das offensichtlich nicht gebacken bekommt, erklärt Tante Mione euch das mal. xD

Wo ist es passiert? Ort, Straße, Hausnummer; „in der Wildnis“ landschaftliche Besonderheiten mit Wiedererkennungswert nennen 

Was ist passiert? Vergiftung, Brand, Verkehrsunfall, Badeunfall, etc.

Wie viele Betroffene? Anzahl der Betroffenen und Besonderheiten nennen (ist jemand eingeklemmt u.ä.?) 

Wer meldet den Notfall? Dürfte selbsterklärend sein ; )

Warten auf Rückfragen! Nicht einfach auflegen, die Leitstelle beendet den Anruf und sonst niemand! (außer vielleicht der leere Akku)

Bitte in dieser Reihenfolge. Es nützt niemandem was, wenn ihr erstmal lang und breit erklärt, was wem passiert ist (und wie ihr euch dabei fühlt *g*) und euer Handy dann den Geist aufgibt und niemand weiß, wo ihr seid!

 

Aaaaaaaußerdem muss ich zugeben, dass mich das ständige „Ich ruf den Notarzt“, „Der Notarzt ist gleich da“ und „der Notarzt“ ziemlich angekotzt hat. Warum kann eine solche Doku nicht auch dafür benutzt werden, mal durchblicken zu lassen dass der Rettungsdienst in Deutschland eben nicht nur aus „dem Notarzt“ besteht? Ach ja, stimmt – dafür hätte RTL ja recherchieren müssen. Wetten, dass sich jetzt so einige Patienten, bei denen nicht „der Notarzt“ aufkreuzt, benachteiligt fühlen und nach „dem Notarzt“ verlangen werden?

Gut fand ich (erstauntes Raunen erfüllt den Raum) dass die Giftaussaugen-Geschichte als falsch bezeichnet wurde. Sehr schön. Vielleicht hat sich die Sendung damit ja doch ein bisschen gelohnt.
Als meine Mutter vor ein paar Jahren von einer Wespe gestochen wurde, hat eine äußerst Beratungsresistente sich auch nicht davon abbringen lassen, ihr „das Gift rauszusaugen“, obwohl ich mehrfach erklärt hab, warum man das nicht machen soll (Insektengift im Mund ist gefährlicher als Insektengift im Unterschenkel) und sinnvollere Alternativen (Kühlen!? Meine Mum ist keine Allergikerin und zeigte keine allergischen Reaktionen!) genannt habe. Irgendwann hab ich dann aufgegeben und mich mit den Worten „Mach doch was Du willst“ wieder hingelegt. Jaaa, spricht auf den ersten Blick nicht sehr für mich, aber ihr kennt die Beratungsresistente auch nicht. ; )

Ob ich über die beiden gezeigten Reanimationen sprechen will, weiß ich noch nicht. Vielleicht trink ich erst noch ne Kleinigkeit (einen Liter Vodka, dreieinhalb Packungen Schnaps, eine Flasche Wein und ein Sixpack Bier). Vielleicht lass ich es aber auch sein.

Schön, dass die Existenz von Beatmungstüchern erwähnt wurde. Wer von den „Normalen“ hat denn eins am Schlüsselbund? Der Rest lehnt sich dann entspannt zurück und sagt „Nö, ich beatme nicht, nachher werd ich davon noch krank“. Und soweit ich weiß, steckt man sich nicht mit AIDS an, sondern mit HIV. Ein bisschen Recherche hätte hier wieder mal ganz gut getan. Aber das könnte man ja fast über jede Szene schreiben.

Schöner wär’s gewesen (eigentlich während der gesamten Sendung), wenn zwischendurch nicht diese „Wie ich mich dabei gefühlt hab“-Kacke der Laiendarsteller eingeblendet, sondern stattdessen mal erklärt worden wär, was ein Beatmungstuch ist,wo man’s herbekommt, wie es angewendet wird, wie man überhaupt eine Herz-Lungen-Wiederbelebung richtig durchführt, wie man einen Notruf korrekt absetzt usw.

Aber leider hat RTL sich wieder mal für das „bewährte“ pseudoreale Actionformat entschieden.
Wundert’s wen? 

Advertisements

Kommentare»

1. Anna - 12/08/2009

Ach die Bild behauptet auch dass MRT nur Querschnittsbilder machen kann… Leider kann ich den entsprechenden Abschnitt nicht wieder finden.

Gefällt mir

2. Hermione - 14/08/2009

Herrlich! :‘)

Gefällt mir

3. Chris - 09/09/2009

*klugscheissmodus an*
Es heißt eigentlich nicht „Wie viele Verletzte“, sondern „Wie viele Betroffene“, da es ja auch sein kann, daß Personen psychisch betreut werden müssen bzw ein internistisches Krankheitsbild aufweisen 😉
*klugscheissmodus aus*

Und von dem Glauben einer auch nur ansatzweise realitätsnahen Berichterstattung in den Medien kann man sich mittlerweile glaub ich wirklich komplett verabschieden. Leider!

Gefällt mir

Hermione - 14/09/2009

Da hast Du natürlich Recht, daran hab ich in dem Moment gar nicht mehr gedacht. RTL hat mich so fassungslos gemacht… xD
Ich werd’s sofort korrigieren, danke.

Gefällt mir

4. Elena - 06/03/2016

Mal ganz ehrlich ich fand Notruf besser als Medikopter 117 seit wann gilt bei der Flugrettung eigentlich nicht mehr der Selbstschutz? Da sind die Rettungsflieger sogar nach echten fällen gemacht und alles wird gut gezeigt.

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: