jump to navigation

So bitte nicht! 20/08/2009

Posted by Hermione in Fernsehn, Krankenhaus, misc, Praktika, so bitte nicht.
trackback

Okay, ich weiß dass ich eigentlich längst schlafen sollte. Aber es ist einfach viel zu heiß hier (32° Schlafzimmertemperatur…), deswegen nutz ich die unfreiwillige Wartezeit vorm Einschlafen (irgendwann muss es ja kühler werden!) um ein bisschen zu lernen und zwischendurch ein paar Folgen von „Helfen Sie mir!“ anzusehen. Böser Fehler übrigens, ich reg mich darüber so auf, dass ich wahrscheinlich erst gegen halb drei einschlafen kann. xD

Jedenfalls… In einer der Folgen wird hautnah und spannend pseudo-realitätsnah und pseudo-packend von einem Mann berichtet, der beim Rasenmähen mit dem Rasenmäher seinen Fuß gemäht hat.

Und das hat mich an eine Patientin erinnert, die ich während meines Krankenhauspraktikums in der Notaufnahme hatte.

Sie hat sich mit so einem elektrischen Rasenkantenschneider-Dings den Daumen halb abgesäbelt. So weit, so ungeschickt. Könnte mir auch passieren. ; )
Aber – sie hat den hilfsbereiten Nachbarn, der sie ins Krankenhaus fahren wollte, weggeschickt und auch sein Angebot, für sie einen Rettungswagen zu rufen, abgelehnt. Wir erinnern uns: Sie hat sich den Daumen halb abgesäbelt. Das hat geblutet wie Sau!

Stattdessen wickelte sich die gute Frau ein Geschirrtuch um die verletzte linke Hand, setzte sich ins Auto und fuhr selbst ins Krankenhaus. Tolle Idee.
Sie erzählte mir auf dem Weg in die Radiologie, dass ihr während der Fahrt immer wieder schwarz vor Augen geworden ist und dass sie beim Einparken auf dem Klinikparkplatz mindestens zwei Autos angeschrammt hat.
Super. -.-

Ich hab ihr dann eine ordentliche Standpauke gehalten. Sowas ist einfach unverantwortlich. Sie hätte einen schweren Unfall bauen können, sie hätte Schulkinder totfahren können – und sie hat es partout nicht eingesehen. Immer wieder sagte sie nur „Ja, aber deswegen kann man doch keinen Krankenwagen rufen!“

Doch, verdammt!!

Advertisements

Kommentare»

1. Chris - 09/09/2009

Tjaja, solche Menschen sind echt top, die auf gar keien Fall Umstände machen oder negativ auffallen wollen. Letztens selbst erlebt: Wir werden zu einem Verkehrsunfall gerufen. Als Ersthelfern ist schon eine Krankenschwester vor Ort, die auch den Notruf abgesetzt hat. Ihre ersten Worte uns gegenüber sind „Dem Motorradfahrer fehlt ein Fuß!“ Sie hat aber bei der Leitstelle ausdrücklich nur einen Krankenwagen bestellt, weil sie einen Notarzt oder Hubschrauber zu übertrieben fand. Noch Fragen???

Gefällt mir

2. Special Agent Gibbs - 22/10/2009

Ein Freund von mir hat sich auch nach einem schweren Fahrradsturz erst geduscht und sich dann noch selbst hinter das Steuer gesetzt, um ins Krankenhaus zu fahren, weil die Schmerzen doch zu groß wurden. Ende vom Lied: Er bekam den Arm eingegipst und ich musste sein Auto zu ihm nach Hause zu fahren…

Gefällt mir

3. 112-Tag! « rescue blog - 11/02/2013

[…] stark blutende Verletzung jedoch ist durchaus etwas, womit man den Rettungsdienst behelligen […]

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: