jump to navigation

Learn from my fail: Recapping 02/07/2010

Posted by Hermione in Anästhesie, Krankenhaus, learn from my fail, Praktika, so bitte nicht.
Tags: , , , , , ,
trackback

Recapping ist verboten. Aber sowas von. Und das zu Recht.

In meinem Krankenhaus ist es trotzdem üblich. Jeder weiß, dass man es nicht soll, und trotzdem macht es jeder. Hm.

Ich hab mich da leider auch nicht gerade mit Ruhm beleckert. Aber mit Blut. Und Fentanyl…

Es begab sich, dass ich morgens für die erste OP die Medikamente aufzog. Atropin, Akrinor, Fentanyl. Natürlich jedes mit einer neuen Kanüle, die dann fein säuberlich recapped die Spritze verschloss.
Bis auf die Kanüle, mit der ich das Fentanyl aufgezogen hab. Die ist nämlich beim Recappen in meinem rechten Daumen gelandet. Da, wo’s am meisten wehtut. Bis an den Knochen. Autsch.

Seitdem hab ich jede Kanüle direkt entsorgt und eine frische aufgesteckt.

Jaaaa, was das nicht alles kostet! Aber ohne Kanüle durfte ich nicht aufziehen, weil es nicht wirklich steril ist, und recappen wollte ich nicht mehr, nachdem ich vor Schmerzen durch den halben Saal gesprungen und im Laufe des Tages geschätzte 20 Handschuhe vollgeblutet hatte.

Ich hatte verdammtes Glück, dass ich mit der Kanüle nur was aufgezogen hab, und dass sie, bevor sie es sich in meinem Daumen bequem machte, in sonst niemandem gesteckt hat.

Deswegen kurz zusammengefasst: Es gibt Regeln, die sind schwachsinnig. Und es gibt Regeln, die haben ihre Gründe. Ich werd in meinem ganzen Leben nie wieder recappen.

Advertisements

Kommentare»

1. retterweblog.de - 02/07/2010

Aus Fehlern lernt man 😉

Aber Recapping war für mich von Anfang an tabu…

Wieso wird bei Euch eigentlich eine Kanüle aufgesteckt? Aufziehen mit Kanüle, Kanüle in den Abwurf und „Rotkäppchen“ drauf… So kenne ich das, egal ob Klinik oder RTW…

Gefällt mir

Hermione - 02/07/2010

Keine Ahnung, wahrscheinlich weil in jedem Saal nur ne knappe handvoll von den Dingern bereitliegt und das für nen Tag nicht reichen würde.

Gefällt mir

retterweblog.de - 02/07/2010

Okay… Bin die grosse Uni-Klinik gewohnt, wo den ganzen Tag einer mit verschiedenen Rollwägelchen rumfährt und die Schränke in sämtlichen Einleitungen immer und immer wieder auffüllt (ausser Medis)… Genannt: „Der Füller“ 😉

Gefällt mir

2. Mocca - 02/07/2010

Auuuuutsch! Gute Besserung/Heilung/Blutstillung!

Gefällt mir

Hermione - 02/07/2010

Danke, aber das ist mir vor etwa nem halben Jahr passiert. 😀
Hab noch nicht mal ne Narbe zurückbehalten. 😆

Gefällt mir

3. Jenns - 02/07/2010

Als medizinisch unbewanderter weiß ich gerade nicht, was ich davon halten soll? Es ist irgendwie wie in einem Restaurant: Was aus der Küche raus kommt sieht immer toll aus, nur in die Küche hineinsehen möchte man manchmal lieber nicht.
Naja…!!

Gefällt mir

Hermione - 02/07/2010

Vielleicht hast Du es falsch verstanden. Die Kanülen werden selbstverständlich nicht für mehrere Patienten verwendet. Die werden noch nicht mal dazu verwendet, zweimal während einer OP ein Medikament aufzuziehen. Auch nicht, wenn’s zweimal das gleiche ist.

Gefällt mir

4. mirko29 - 02/07/2010

Aua, ich denke ich werde auch noch in solche Situationen kommen *hust* wenn mein Praktikum beginnt 🙂

Gefällt mir

Hermione - 02/07/2010

Hör dann von Anfang an auf Deinen gesunden Menschenverstand und mach nicht irgendwas Riskantes, nur weil alle das so machen…

Gefällt mir

5. NK - 02/07/2010

Ich glaube, viele „schwachsinnige Regeln“ sind auch nur solange schwachsinnig, bis einem genau der Fall passiert, vor dem die Regel einen schützt 😉

Gefällt mir

Hermione - 02/07/2010

Nein, ich meine gerade wirklich schwachsinnige Regeln, nicht Regeln, die in einer ganz bestimmten Situation einen Sinn ergeben. 😆
Völlig sinnlose, willkürliche Bestimmungen.

Gefällt mir

6. anna - 03/07/2010

Hmm… es gibt wohl niemanden, der das nicht schon mal gemacht hat. Ich habe wenigstens jedes Mal ein schlechtes Gewissen dabei.

Gefällt mir

7. Fray - 03/07/2010

Autsch!
Jetzt weiß ich zumindest, wieso es so viele Regeln an bestimmten Arbeitsplätzen gibt und wieso man solche einhalten sollte….
Ebenso wie man im Labor bestimmte Chemikalien nicht nebeneinander lagern darf (und wahrsch. nichma nebeneinander abstellen.)…
Oder auch so ein Fall: Viele im Praktium tragen ihren Laborkittel offen. Ich denk aber, ich werd den, wenn ich mal Praktikum hab, eher zulassen >_>“ Sonst könnte mir auch so ein ähnlicher Fall passieren.
Ich denk jedenfalls, dass wir alle aus Fehlern lernen.
Viel Erfolg weiterhin 🙂

MfG
Fray [dshini.net]

Gefällt mir

8. Der Krangewarefahrer - 03/07/2010

Hm, gestern noch diesen Beitrag hier gelesen und heute morgen, als ich beim Aufbrechen einer Ampulle den Ampullenkopf in 3 Milliarden kleine scharfe Einzelteile zerdrückt habe irgendwie spontan direkt wieder daran gedacht 🙂 Ist aber zum Glück nichts passiert.

Gefällt mir

Hermione - 04/07/2010

Autsch!
Ein Hoch auf die Brechampulle! 😆

Gefällt mir

9. Bookmarks vom 28. Juni 2010 bis 05. Juli 2010 | Herr Pfleger - 05/07/2010

[…] Learn from my fail: Recapping – 02. Juli 2010 […]

Gefällt mir

10. Eingeschneite Suchbegriffe « rescue blog - 28/11/2010

[…] „recapping“-verbot – besser ernst nehmen; im besten Fall tut’s einfach nur höllisch weh. […]

Gefällt mir

11. Suchen. Keine Eier, sondern Begriffe. « rescue blog - 29/04/2011

[…] aufziehen – kann schmerzhaft enden! ; […]

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: