jump to navigation

Blaulichttaxi 21/03/2012

Posted by Hermione in Rettungswache, so bitte nicht, WTF.
Tags: , , ,
trackback

Dass manche Menschen eine etwas seltsame Vorstellung von den Aufgaben des Rettungsdienstes haben, ist ja nix Neues.
Es gibt aber Exemplare, die toppen wirklich alles …

Neulich Nacht, kurz vor 1 Uhr. Das Weltrettungsteam schlummert friedlich ist gerade vom letzten unnötigen Einsatz zurück und hofft auf ein paar Stündchen Ruhe. Haha, verarscht! Natürlich geht der Melder in dem Moment, in dem ich meine Schuhe ausgezogen hab.

Gestürzte Person in einer berüchtigten Kneipe, darüber freut man sich doch. Nicht.
Als wir uns endlich durch die Massen zum Patienten (wie immer ganz hinten links in der Ecke) durchgekämpft haben und uns gefühlte 587973 mal so lustige Sachen wie „Hey, ich brauch ganz dringend ne Mund-zu-Mund-Beatmung!“ entgegen gegröhlt wurden, offenbaren sich uns die wahren Ausmaße der Katastrophe …

… es gibt nämlich keine. Der Mensch ist einfach nur betrunken, seine Frau hat keinen Führerschein (und ist ebenfalls betrunken), und die beiden wollen jetzt nach Hause.

Während der Betrunkene zu seinen Freunden „Die fahren jetzt meine Frau und mich nach Hause!“ lallt, legt mein Kollege ihm das Tourniquet um den Hals und ringen wir um unsere Selbstbeherrschung.

Wir haben ihn im RTW kurz untersucht. Und ihn dann dagelassen.

Advertisements

Kommentare»

1. Krangewarefahrer - 21/03/2012

Solche Fahrten liebe ich ja. Nicht.
Aber wenn er schon so lautstark kund getan hat, dass er den RD jetzt als Taxi missbraucht hätte er es vermutlich zur Untersuchung noch nicht mal in meinen RTW geschafft. Das hätte dann zu seinem Leidwesen schön alles in der breiten Öffentlichkeit stattgefunden 😉
Und wenn doch transportiert dann nur mit orangenen Zugängen bei schwierigen Venenverhältnissen. Man weiß ja nie, was auf der Fahrt noch passiert.

Gefällt mir

Hermione - 22/03/2012

„Hmmm, das klingt ernst. Ich fürchte, wir müssen Sie mal rektal untersuchen. Bitte lassen Sie die Hose runter und beugen sich mal dort über den Tisch…“ *leere Biergläser beiseite schieb*

-drei Minuten später-

„Tatsächlich, der Verdacht hat sich bestätigt: Sie sind ein Riesenarschloch!“

Gefällt 1 Person

MavoDaMi - 23/03/2012

*gackerkicherkreisch*
das nenn ich mal Diagnostik!

Gefällt mir

Die Wunderbare Welt des Wissens - 23/03/2012

Gnichel. Ist das nicht eine großartige Option?

Gefällt mir

2. c2h5oh1 - 21/03/2012

Das sind so Momente, um die ich auch definitiv nicht beneide. Für so etwas müsste man immer einen Fake-Funkspruch parat haben, in dem gesagt wird, dass ihr jemandem wirklich helfen müsst, aber nur drauf antwortet, dass die andere Person leider sterben muss, weil ein Besoffener euch aufhält.
Dann würden die das vielleicht auch mal verstehen.

Gefällt mir

3. Svü - 21/03/2012

Wie ist das in so Fällen mit der Rechnung? Ich mein der Fake ist hier ja mehr als offensichtlich…

Gefällt mir

4. chefarzt - 21/03/2012

Hier empfiehlt sich das Rufen eines … echten Taxis … oder die Übergabe an die Schwarz-blauen. Rot-Weiß ist hier wirklich überflüssig …

Gefällt mir

5. Nobelix - 21/03/2012

Da sollte man auch gleich die Rechnung dalassen – damit der gute dann auch schon mal drei bis sieben Bierchen weniger trinken kann. 😉

Gefällt mir

Hermione - 22/03/2012

Oder auch 200-300 Bierchen, je nach Preisniveau des Bierdealers… 😆

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: