jump to navigation

Warum es verdammt uncool ist, zum Spaß „Hilfe!“ zu rufen. 06/06/2013

Posted by Hermione in Alltag, Rettungsdienst, so bitte nicht.
Tags: , , , , ,
trackback

Ein Beitrag, der schon länger in meinem Hinterkopf lebt. (Ja, da leben viele lustige Dinge. Fragt nicht.)

Nein, dies ist eigentlich ein ernstes Thema. Auch wenn viele es scheinbar lustig finden, oder schlicht nicht nachdenken.
Jeder kennt doch die Fabel „Der Hirtenjunge und der Wolf“, oder?

Warum passiert es dann regelmäßig, wenn wir z.B. mit dem RTW in der gut gefüllten Fußgängerzone sind und aussteigen (um zu einem Patienten zu gelangen), dass uns vorbeigehende, erwachsene (!) Menschen zum Spaß „Hilfe, Hilfe!“, „Hilfe, Rettungsdienst, ich hab nen Herzinfarkt!“, „Ich kipp gleich um, Hilfe!“ zurufen?

Warum kommt es auf jeder Veranstaltung vor, egal ob ich dort im Rahmen des Sanitätsdienstes bin oder ob wir mit dem Rettungsdienst dort sind, um einen Verletzten zu versorgen, dass die Leute uns im Vorbeigehen festhalten und Dinge sagen wie „Mir gehts gar nicht gut. Mein Bier ist leer.“ und „Ich krieg keine Luft mehr … gibst du mir ne Mund-zu-Mund-Beatmung?“?

Mein persönliches Highlight bei einer Großveranstaltung war ein Typ, der uns „Hilfe, Reanimation!“ zugerufen hat. Zum Spaß.

Dagegen wirken die Kleinigkeiten wie „Hilfe, Hilfe, ich brauch nen Druckverband!“ auf einem Volksfest nahezu nicht erwähnenswert. Das kam übrigens von einem grinsenden Vater. In Gegenwart seiner beiden Kinder. Tolles Vorbild.

Ja liebe Hilferufer, im ersten Moment mag euch das ja wahnsinnig witzig vorkommen und ach so originell.

Das Problem ist nur, dass das auf einer Veranstaltung bzw in der Fußgängerzone, im Supermarkt, wo auch immer nicht nur einmal vorkommt. Das passiert, während wir uns unseren Weg durch die Menge bahnen, nahezu alle fünf Meter.

Irgendwann hört man nicht mehr hin. Wenn in einem Festzelt fünf Mal „Hilfe!“ geschrien wird, nimmt man das beim sechsten Mal schon nicht mehr ernst. Und beim achten Mal liegt da am Ende wirklich jemand mit Kreislaufstillstand.

Verkneift es euch bitte. Denkt nach. Euer lustiger und origineller Scherz könnte dafür verantwortlich sein, dass bei einem echten Notfall niemand mehr reagiert.

Und handelt bitte vorbildlich, wenn Kinder dabei sind. (Ich finde es im Freibad zum Beispiel auch immer wahnsinnig anstrengend, wenn Kinder beim Spielen um Hilfe rufen.)

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. : )

Advertisements

Kommentare»

1. bachmichels - 06/06/2013

Habe sowas noch nie erlebt und hätte es auch nicht für möglich gehalten. Echt voll daneben.

Gefällt mir

2. Anna - 07/06/2013

Danke. Hoffentlich lesen es sehr viele und denken nächstes mal daran.

Gefällt mir

3. gedankenknick - 07/06/2013

Und hier findet sich, was passiert, wenn man so oft „Hilfe,ein Wolf!“ gerufen hat, bis niemand mehr hinhört: youtube.com/watch?v=rNzPsfnN3sU

Gefällt mir

4. lillylifeless - 07/06/2013

Ich hab von meinen Eltern als Kind einegebläut bekommen, dass ich beim Spielen niemals „Hilfe“ rufen darf, weil das sonst im Ernstfall nicht mehr ernst genommen wird. Und das war auch gut so. Finde es auch immer total bescheuert, wenn Erwachsene sowas zum Spaß von sich geben. Bei spielenden Kindern find ichs auch tierisch anstrengend, weil ich trotzdem jedes mal panisch hingucke.

Gefällt mir

5. lillylifeless - 07/06/2013

Ich hab von meinen Eltern als Kind eingebläut bekommen, dass ich beim Spielen niemals einfach so „Hilfe“ rufen darf. Finde es mehr als bescheuert, wenn Erwachsene das zum Spaß machen und wenn Kinder beim Spielen „Hilfe“ rufen, finde ich das auch mega anstrengend, weil ich dann trotzdem immer total alarmiert hingucke.

Gefällt mir

6. Nobelix - 07/06/2013

Bekanntlicherweise sollen ja leichte Schläge auf den Hinterkopf das Denk- und Merkvermögen erhöhen. Wenn das denn reicht…aber einen Versuch wäre es sicherlich wert.

Und ansonsten gleich eine Merkbefreiung ausstellen und überreichen 😉

Gefällt mir

7. Rettungsfee - 07/06/2013

Im Sommer auch immer wieder beliebt: Kinder (und auch Erwachsene), die beim Bootfahrten zum Spaß um Hilfe rufen und winken. Für die Wasserwacht unnötige Arbeit, wodurch wir einen echten Ernstfall vielleicht später mitbekommen.

Gefällt mir

8. ulf_der_freak - 07/06/2013

Hatte das mal, da hat eine Patientin herausgefunden, wie man den Alarm auslöst und mal gucken wollte, wie schnell wir sind (das hat sie mir grinsend mitgeteilt- hat nicht sehr lange gegrinst!)

Gefällt mir

9. copkopp (@copkopp) - 23/04/2016

Manchmal wüsste ich gerne, was in den Köpfen mancher Menschen vorgeht… Obwohl… Eigentlich nicht.
Sogar ich als Schüler ohne jegliche Rettungsausbildung stehe senkrecht, wenn ich jemanden um Hilfe rufen höre. Da möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie sich ein Rettungsdienstler dabei fühlt…
Ich glaube, die meisten Menschen sind sich gar nicht bewusst, zu welchen Konsequenzen ihr „Scherz“ führen kann. Und wenn dann wirklich was passiert und im ersten Moment niemand reagiert, ist das Geschrei natürlich groß. Aber eine Verbindung zu ihrem unnötigen „Hilfe“-Schrei vor ein paar Minuten zieht niemand..
Da könnte man jetzt noch einen Schritt weiter gehen und auf das Blockieren von Notruftelefonen zu sprechen kommen, aber bevor mir dann vollständig die Hutschnur platzt, bleibe ich für den Moment mal kopfschüttelnd vor dem Laptop sitzen. Bin ich froh, dass mir von klein auf eingetrichtert wurde, nur in echten Notfällen um Hilfe zu rufen…

Gefällt mir

10. Nathalie - 23/04/2016

War bei unseren Nachbarn der Fall- leider! Kind wurde auf der Strasse angefahren und die anderen riefen “Hilfe“. Die am nächsten wohnende Mutter hat es zuerst regelrecht überhört bis an der Tür geklingelt wurde. Trauriger Alltag.

Gefällt mir

Hermione - 24/04/2016

Genau sowas passiert dann. Furchtbar. Ich kann es der Nachbarin nicht verübeln.

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: