jump to navigation

„Studier doch selbst und mach’s besser!“ 12/09/2014

Posted by Hermione in Krankenhaus, Rettungsdienst, Zu lang für Twitter.
Tags: , , , , ,
trackback

Einer meiner Lieblingssätze, in der Regel geäußert von kompletten Vollspacken wie meinem niegelnagelneuen Hater Benny auf Twitter, oder dem Maulhelden, der diesen Artikel zum Gehalt von Rettungsassistenten so kompetent kommentiert hat.

Schonmal nen Meter weitergedacht, ihr Vollpfosten?

Wenn jeder, der mit den Arbeitsbedingungen und dem Gehalt im Rettungsdienst, Krankentransport, der Kranken- oder Altenpflege unzufrieden ist, „einfach selbst mal studieren“ würde, um dann als Ärztin oder Arzt zu arbeiten (und dann bessere Arbeitsbedingungen vorzufinden? Auf welchem Planeten lebst du nochmal??) – wer macht sich dann für nen Hungerlohn die Finger schmutzig und macht unsere Arbeit??
Ist das das Bild, dass ihr Maulhelden von uns habt? „Wer in der Pflege arbeitet oder aufm RTW sitzt, ist nur zu blöd für’s Medizinstudium gewesen?“ „Hättet ihr mal in der Schule besser aufgepasst, müsstet ihr jetzt nicht so nen Scheißjob machen!“

???

Mir macht meine Arbeit Spaß, auch wenn ich mich oft drüber aufrege. Trotzdem erwarte ich ein Mindestmaß an Wertschätzung, halbwegs erträgliche Arbeitszeiten und -bedingungen und ein Gehalt, das nicht nur gerade eben für Miete und Nahrung reicht.

Leute, wenn „dann sucht euch halt nen besser bezahlten Job, wenn ihr nicht zu blöd dafür seid!“ eure Einstellung ist, dann denkt mal darüber nach, wer euch und eure Angehörigen im Notfall, bei einem Krankenhausaufenthalt oder im Alter, wenn’s allein nicht mehr geht, versorgt.

Das sind dann wohl wir, die Deppen aus dem Rettungsdienst und der Pflege, auf die ihr herabseht, weil wir ja für nen „guten“ Beruf zuwenig Synapsen im Hirn haben.
Seid vielleicht mal lieber dankbar und froh, dass so viele engagierte und kluge Menschen sich für diese Jobs entschieden haben, ansonsten hättet ihr nämlich Retter und Pfleger, die wirklich zu blöd und zu unmotiviert wären, irgendwas auf die Kette zu kriegen.

Schönen Dank auch. Immer wieder gern.

DEINE MUDDA!

Advertisements

Kommentare»

1. turtle of doom - 12/09/2014

Besonders schlimm sind solche Worte, wenn du in einem Job bist, in welchem deine persönliche Ehre es verhindert, auch nur ein bisschen nachlässig zu sein.

Krankenpflege, Rettung, Luftfahrt…

…aber sobald man einen Bürojob hat, kann man sich dies erlauben.

Gefällt mir

2. Kiamara (@Kiamara91) - 12/09/2014

Weißt du was? Ich bewundere euch. Ihr macht einen Job, den weiß Gott nicht jeder lernen kann.
Ich habe mal Schulsanitätsdienst gemacht, aber nachdem ich quasi San A und B in einem Kurs gemacht habe vorher und der Sanidienst nach Rettungsdient-Hierarchie aufgebaut war, habe ich ohne großartig praktische Erfahrung gleich nen Schlüssel und für einen Tag in der Woche die komplette Verantwortung aufgehalst bekommen. Es hat mich kaputt gemacht, ich hab jedes Mal so gehofft, dass sich niemand was ernsthaftes tut, dass ich bei jeder Durchsage Bauchweh bekommen habe. Jetzt studiere ich, und oh Wunder, ich könnte es immer noch nicht!
Ich bewundere eure Nervenstärke. Ich bewundere, wie ihr jeden Tag tun könnt, was ihr tut, ohne ständig Angst zu haben, etwas falsch zu machen. Und dass ihr es schafft, weiter zu machen, wenn doch was schief geht. Von den Nerven, die ihr bei den Angehörigen braucht, will ich gar nicht anfangen, davon erzählst du schon genug.
Danke.

Gefällt mir

3. BRC_MEDIC - 12/09/2014

Erstmal vorab: Pfleger und RD-ler (alle Blaulichtfraktionen) verdienen nicht mal nah genug. Der Job schlaucht richtig und dazu noch im Schichtdienst.

Der selbe grosskotzige Kommentar kann fast nur von einem BWL/VWL er stammen, die haben vor nichts Respekt (Als Ing kann ich davon Romane schreiben). Es ist nur einfach so, das man im RD nicht einfach Gewinne einfahren kann – es sei man verdient direkt mit (aber das waere dann so wie in USA wo es 10^6 RD-Firmen gibt).

Ich mache es „nur“ als Hobby, aber es hat mir die Augen weiter geoeffnet.

Der Doc hat kaum Zeit sich sich um seinen Patienten zu kuemmern. „Wir“ sind schon mal 30/40 Minuten zusammen. Eine voellig andere Welt.

Aber ja, wenn ein Werkzeugmacher sich aufregt, mal sehen ob er auch sagt „er haette studieren koennen“.

Was ein Riesenar$**loch ….sorry.

Gefällt mir

Economical Firefighting - 13/09/2014

Jetzt halt mal hier dezent den Ball flach. BWLer sind doch ein paar mehr, als die Gewinnschlampen aus dem Controlling oder Finanzsektor – und wir (Personaler, Logistiker, WIngs etc.) fühlen nicht ganz so gerne mit denen in einen Topf geworfen, vor allem wo nicht ganz wenige von uns selbst einen Melder am Gürtel tragen.

(Und ja, ich bewerbe mich bei der BF nur auf den hD, weil mir im gD die Schere Realität Beamtentum zu groß ist. Soviel zum Thema „Riesenar$**loch“ 😉 )

Gefällt mir

BRC_MEDIC - 15/09/2014

Ich haette schreiben sollen „einerm der BWL/VWL studiert hat“. Es sich gibt sicher die Ausnahme, aber alles was sich „Economies studies“ nennt, ist darauf aus Gewinn zu machen – maximal, ohne Ruecksicht. Meine[TM] Erfahrung ist leider nun mal negativ.

Gefällt mir

4. Nobelix - 12/09/2014

Das klingt ja beinahe so, als wären die Vollpfosten, die solche Äußerungen tätigen, die gleichen, die sich über Rettungswagen und Feuerwehren beschweren, die in der Nacht „völlig unnötig“ mit Licht und Ton unterwegs sind, Straßen blockieren, weil die Fahrspur zu schmal ist und sonst kein Platz ist, sich am abgestellten RTW und NEF vorbeiquetschen wollen, weil sie keine Geduld haben oder auch die, die zu dumm sind, eine Rettungsgasse zu bilden.
Kurzum: wer sowas behauptet, hat vielleicht genug Hirn in der Rübe, um nicht dem nächsten Gaul den Hafer aus dem Eimer wegzufressen…aber ganz sicher keine Ahnung vom Leben – und von den Menschen, die sich nach besten Kräften um die kümmern, die es selber nicht können…die dann helfen, auch wenn sie ihr eigenes Leben in Gefahr bringen und die, die da sind, wenn sie gebraucht werden.

Gefällt 1 Person

5. Katrin - musikhai - 13/09/2014

Hat dies auf Meine Erlebnisse im Altenheim rebloggt und kommentierte:
Ich habe große Hochachtung für die Damen und Herren aus der Pflege!
Danke, dass Ihr Eure Arbeit tut und dabei trotz aller Zeitknappheit die Freundlichkeit und Menschlichkeit nie vergesst!

Gefällt mir

6. Anne - 13/09/2014

Weißt du was? Ich mach das jetzt. Studieren. Hab nach Schulsanitätsdienst, ersten RD-Erfahrungen, Abi und FSJ auf einer Stadtrettungswache angefangen, Medizin zu studieren, weil ich mir erst nach diesem einen Jahr, gemeinsam mit tollen Kollegen, die mir eine Menge beigebracht haben (medizinisch, menschlich, aber auch das Auto fahren 😀 ) sicher war, das diese Arbeit mein Ding ist. Ich hatte das Glück, dass es fast sofort funktioniert hat, aber das haben leider nicht viele…ich hab mir soooo oft in letzer Zeit gedacht „Wie gern hätte ich die 5 Kollegen, die auch auf einen Studienplatz mitgenommen!“ Die pragmatische und effektive Weise, Probleme zu lösen, fehlt mich echt, man wühlt wochenlang nur in Grundlagen herum, die meilenweit vom Leben weg sind, und beim typischen RD-Humor heißt es oft nur „Wie kannst du nur so etwas sagen?“
Ich vermisse die RD-Zeit oft, aber sie ist es, die mich motiviert, wenn der Stoff mal wieder völlig bescheuert ist. Du kannst sicher sein, es gibt eine ganze Menge Medizinstudenten, nämlich ehemalige Rettungszivis, FSJler, Bufdis und RAiPler da draußen, die nicht vergessen werden, dass sie von Kollegen, wie dir die Basics gelernt haben. Ich vergesse es sicher nicht. 🙂

Gefällt mir

Hermione - 14/09/2014

Naja, ich warte ja auch auf nen Studienplatz.
Aber darum geht es ja nicht, man kann ja nicht jedem der die Umstände in seinem Beruf kritisiert, sagen, er soll sich halt nen anderen Job suchen. Wenn das nämlich jeder machen würde, der berechtigte Kritik an etwas hat, würde sich erst recht nix ändern, und übrig blieben dann nur die Dumpfbacken und diejenigen, die sich für nix zu schade sind, Hauptsache Arbeit.
Dieses „von oben herab“ kommt größtenteils auch nicht von Ärzten (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel), sondern von Leuten, die wirklich keine Ahnung haben und denken, Retter wären nur Taxifahrer (nix gegen Taxifahrer!) und Pfleger wischen nur Ärsche ab.

Viel Erfolg beim Studium! 😀

Gefällt mir

7. @StoryReport - 28/09/2014

Ha!
Endlich bin ich halbwegs aktuell beim Lesen der Artikel!

Ich glaube nicht, dass die Leute, die dir gegenüber so argumentieren, das wirklich ernst meinen. Zumindest nicht, wenn sie sich ihre Aussage ein mal durch den Kopf gehen lassen würden.
Ich denke, die wollen nur einfach auf irgendeine Art und Weise gegen dich „argumentieren“ und das was du tust klein reden um dich anzupissen.

Gefällt mir

8. Markierungen 10/31/2014 - Snippets - 31/10/2014

[…] “Studier doch selbst und mach’s besser!” | rescue blog […]

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: