jump to navigation

Danke für gar nichts. 11/04/2016

Posted by Hermione in Medizinstudium.
Tags: , , ,
trackback

Wie meine Twitter-Follower mitbekommen haben, war ich schon heute Morgen wieder so richtig bedient.
Pflichttermine, um sich verbindlich für Kurse anzumelden – klar, deswegen stand hinter jedem Namen auch bereits ne Gruppenangabe und es wurde nur kurz nach Matrikelnummer abgehakt. Das Spielchen hatten wir heute dreimal, einmal sogar mit dem Vergnügen, vorher mit über 450 Leuten Schlange stehen zu dürfen.

Für ein verschissenes Häkchen und eine minderbemittelte Ansprache.

Dafür sind wir um halb sieben aufgestanden, dafür sind wir nach dem Mittagessen ans andere Ende der Stadt gelaufen und dafür waren wir eben nochmal am entgegengesetzten Ende dieser Stadt. Um zwanzig Minuten in nem Hörsaal zu sitzen während wir reihum aufgerufen wurden und danach gehen durften. Echt geil.
Am Freitag haben wir den ganzen Spaß noch einmal, ebenso unsinnig, und dafür aber auch zu einer so späten Uhrzeit, dass ich möglicherweise erst am Samstag heimfahren kann.

Wenn Dienstag bis Donnerstag sich nicht mächtig anstrengen, das wieder rauszureißen, haben die Uni und ich ein gewaltiges Beziehungsproblem.

Wahrscheinlich blogge ich heute Abend nochmal richtig, aber das musste ich mir kurz von der Seele schreiben. Sollte ich nachher rausfinden, wie man hier inzwischen Tweets verlinkt (das hat sich ja auch irgendwann geändert), füge ich die als kleines Goodie auch noch ein. Aber jetzt gehen wir erstmal raus und genießen die Sonne.

Advertisements

Kommentare»

1. Jan K. - 11/04/2016

Es gibt zwei Szenarien:

1) Du willst einen einzelnen Tweet bzw einzelne Tweets in WordPress einfügen. Dazu kopierst du einfach die Adresse der jeweiligen Tweets in deinen Blogpost. Der Tweet wird dann in WordPress als solcher mit allen Medienanhängen dargestellt.

2) Du willst eine Liste zu einem bestimmten Filterkriterium erstellen, die sich selbst laufend aktualisiert. Dazu erstellst du über Einstellungen -> Widgets ein Widget mit den gewünschten Filterkriterien und kopierst den html-Code nach WordPress.

Genauer erklärt das der Blogtrainer in seinem Video, dessen Tipps ich hier nur kurz zusammengefasst habe: http://www.blogtrainer.de/2013/12/07/tweets-in-wordpress-einbinden-ohne-plugins

Gefällt mir

Hermione - 12/04/2016

Danke! Dann funktioniert das also wieder, schön. Das war ja anfangs mal so, und dann unverständlicherweise auf einmal nicht mehr. 😆

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: