jump to navigation

War ja klar! 23/12/2016

Posted by Hermione in Rettungsdienst.
Tags: , ,
trackback

Ist es nicht immer so? Wenn man auf ne ruhige Schicht hofft, rollt man durch. Wenn man gern viele Einsätze hätte, steht man sich die Reifen platt.

Als ich zur Prüfungsvorbereitung immer Bücher und Skripte dabei hatte und mich sehr über viel Wachenfreizeit gefreut hätte, haben wir die Wache oft nichtmal von weitem gesehen.

Jetzt hab ich kein Lernzeugs dabei und würde eigentlich gern mal wieder „was erleben“, vor allem was worüber ich bloggen könnte, und was ist? Ein Einsatz bisher in sechs Stunden. Wir haben schon mehr als die Hälfte der Schicht hinter uns und langweilen uns sehr.

Vielleicht möchte sich ja doch mal jemand ein Haushaltsgerät rektal einführen?

Advertisements

Kommentare»

1. Änschie - 23/12/2016

Oder einen MP3-Player?
Wobei ich ja für meinen Kollegen hoffe, dass er keinen Stress im Nachtdienst hat 😉

Gefällt 1 Person

2. squirrel1976 - 23/12/2016

Ein Bekannter von mir ist Chirurg, der erzählt gern solche Geschichten…Glühbirnen im Rektum und so…

Gefällt 1 Person

Hermione - 24/12/2016

Damit bist du im Spam-Ordner gelandet! 😀

Gefällt mir

squirrel1976 - 24/12/2016

*lol*

Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: