jump to navigation

Aufruf Blogparade: Kampf dem Herztod! 07/01/2017

Posted by Hermione in blogosphere, nicht wegsehen.
Tags: , , , ,
15 comments

Hallo zusammen!

Wir Bloggenden aus der Gesundheitsbranche, genauer gesagt meine Berufskollegen der beiden Blogs Alltag im Rettungsdienst und Krangewarefahrer (und ich) würden euch gerne dazu anstiften, an unserer Blogparade zum Thema „Herzinfarkt“ teilzunehmen.

Unter dem Motto „Kampf dem Herztod“ wollen wir dieses wichtige Thema wieder mehr ins Bewusstsein rücken.

Mitmachen kann prinzipiell jede(r). Egal, ob ihr auch aus dem Rettungsdienst bloggt, ob ihr der Pflege angehört, ob ihr Ärztinnen oder Ärzte seid, Apotheker*in, PTA, usw.
Auch wenn ihr beruflich nix mit dem Gesundheitssystem zu tun habt, aber über eine eigene Erfahrung oder eure Angehörigen berichten möchtet, seid ihr herzlich willkommen, euch anzuschließen.
Je mehr Blogs teilnehmen, desto besser. Je mehr unterschiedliche Blickwinkel wir zusammenbekommen, desto besser.
Auch Twitter, Instagram, Facebook dürfen gern als Plattform genutzt werden.

Wann soll die Aktion steigen? Wir haben als groben Termin Ende Februar eingeplant.
Der genaue Zeitpunkt wird dann noch rechtzeitig bekannt gegeben.

So haben wir alle genug Zeit, Ideen zu sammeln, andere für die Blogparade zu begeistern, und es kollidiert nicht mit meinen Klausuren (bzw unseren, falls sich noch weitere Studierende anschließen). 🙂

Advertisements

Fragenstöckchen! 02/12/2016

Posted by Hermione in blogosphere, off topic.
Tags: ,
4 comments

Es ist wieder Stöckchenzeit. 🙂
Justanothernursesblog hat mich getaggt und ein paar interessante Fragen gestellt.
Auf gehts!

„Welche Musik bevorzugst du nach der Arbeit? Oder lieber gar keine?“
Kommt drauf an, wie der Dienst war. Manchmal laut und aggressiv, manchmal ruhig und entspannt.

„Lieblingsfilmzitat?“
„Happiness can be found, even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.“
– Albus Dumbledore

„Hast du schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt?“
Nicht ein einziges.

„Mit wem hast du als letztes gesprochen und worum ging es?“
Mit meinem Nachbarn, der ein Paket für mich angenommen hat. 😀

„‚Was ist klein, braun und riecht nach Karamell? Ein Zuckerkranker der vom Blitz getroffen wurde.‘ Wie flach ist dein Humor?“
Ich twittere, das sagt doch schon alles.

„Welche Entscheidung hast du zuletzt bereut?“
Nach dem Nachtdienst wach zu bleiben. Bin heute unproduktiv as fuck.

„Lieblingsweihnachtsplätzchen?“
Plätzchen aus Lebkuchenteig!

Dein letztes Konzert/Musical/Theaterstück, etc.?
Letzter Kinofilm: Phantatische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Grandios!

„Dein lustigster Moment am heutigen Tage?“
Es gab so viele, weil ich mit nem echt tollen Kollegen Dienst hatte. Wir hatten einen sehr absurden Einsatz, aber über den kann ich so zeitnah nicht bloggen.

Deswegen enscheide ich mich für „als wir die halbe Schicht lang den Disponenten imitiert haben, wie wir es traditionell immer machen wenn wir zusammen arbeiten“.

„Rücken-, Seiten-, Bauch-, Irgendwasmittendrinschläfer?“
Seitenlage, aber nicht die stabile. 😉
*ba-dum-tss*

„Meine Fragen waren nicht besonders anspuchsvoll, was?“
Ich hatte meinen Spaß. 🙂

Das Protokoll verlangt, dass ich mir jetzt auch elf Fragen ausdenke und Leute tagge.
Fühlt euch einfach frei, die Fragen auf euren eigenen Blogs, auf Instagram oder hier in den Kommentaren zu beantworten, wenn ihr Lust drauf habt. 🙂

1. Mit oder ohne Fruchtfleisch?
2. Welche Gestalt nimmt dein Irrwicht an?
3. Ananas auf Pizza: Freund oder Feind?4. Wann dachtest du das letzte Mal, dass du jetzt besser die Klappe halten solltest, und hast trotzdem weitergeredet?
5. Zombieapokalypse! Wohin gehst du, wer begleitet dich und was ist deine Waffe?
6. Wenn dein achtjähriges Ich dich heute besuchen würde, würde es mit dir schimpfen oder wäre es stolz?
7. Utopie oder Dystopie?
8. Hast du einen Adventskalender? Wenn ja, was für einen? Was war heute drin?
9. In welches Hogwarts-Haus würde der sprechende Hut dich einteilen?
10. Kugelschreiber: kaufen oder klauen?
11. Hast du heute schon gelacht?

Mittwochsblogs: Pflegeritis 14/09/2016

Posted by Hermione in Blogempfehlungen am Mittwoch, blogosphere.
Tags: , , ,
add a comment

Heute stelle ich euch einen sehr jungen Blog vor, der aber so viel Potential hat, dass ich nicht warten möchte bis er im Eichenfass gereift ist. 😉

Die Pflegeblogs in meiner Blogroll bekommen Verstärkung aus dem Bereich der ambulanten Altenpflege. Kittelschnitte (was für ein genialer Name!) bloggt auf Pflegeritis aus dem Arbeitsalltag. Ein Einblick in die OP-Pflege ist auch dabei.

Und wer (von uns Rettenden) glaubt, dass wir die einzigen mit durchgeknallten Angehörigen sind, weit gefehlt. Der Artikel „Angehörigenarbeit – Begegnungen der dritten Art“ lässt mich mitfühlend den Kopf schütteln. Hier ist auch die Fortsetzung dazu. Ich bin gespannt auf die nächsten Teile der Reihe. 😀

Schaut vorbei. 🙂

WMDEDGT? 06/09/2016

Posted by Hermione in Alltag, blogosphere, Lernen, Rettungsdienst.
Tags: , , , ,
3 comments

Es ist wieder der 5. des Monats *hust* na gut, der 6., aber Frau Brüllen hat gesagt, ich darf.
Hier ist also mein Beitrag zu Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Dienstag, also habe ich Dienst. Mein Wecker klingelte um kurz vor sechs, hurra. Irgendwie herrscht zwischen Badezimmer und Küche aber eine Störung des Raum-Zeit-Kontinuums, und ich habe es deswegen nicht geschafft, meinen Kaffee zu trinken. Dass ich unter der Dusche eingeschlafen sein könnte, ist eine haltlose Unterstellung.

Für solche Fälle habe ich immer meistens oft zumindest am Monatsanfang, wenn noch Geld da ist, ein oder zwei Dosen Energy im Kühlschrank. Die kann man wunderbar in der Bahn trinken und sich dabei erbärmlichfühlen, weil das Rentnerpaar gegenüber immer denkt, es wäre Bier, und einem geringschätzige Blicke zuwirft. Aber irgendwas ist ja immer.

(mehr …)

Mein Beruf und wie ich mich darin sehe … 03/09/2016

Posted by Hermione in blogosphere.
Tags: , , , , , ,
1 comment so far

… ist grob gesagt die Idee des Projekts, das Paul von Alltag im Rettungsdienst ins Leben rufen will.

Das ist vor allem deswegen so toll (finde ich), weil da gerade die Leute mal zu Wort kommen können, die selber keinen Blog haben und das auch nicht ändern wollen (schade!), die aber auch etwas dazu beitragen wollen, wie ihr Beruf in der Öffentlichkeit gesehen wird.
Oder, mit weniger Nebensätzen: ihr arbeitet in einem der Blaulichtberufe (egal welcher) oder im Krankenhaus (egal als was)? Dann fühlt euch angesprochen.

Wie ist die Arbeit aus eurer Sicht? Hat euch etwas besonders geprägt? Wie seht ihr euch dabei?

Schaut bei Paul vorbei (hier nochmal der gleiche Link wie oben) und meldet euch bei ihm. 🙂

Seenotretter für einen Tag! 24/08/2016

Posted by Hermione in blogosphere.
Tags: , , , ,
9 comments

Heute habe ich eine groooße Bitte an euch. 🙂

Die Abstimmung zur Aktion „Werde Seenotretter für einen Tag!“ neigt sich dem Ende entgegen, und unserem Chris vom Krangewarefahrer-Blog (den ihr auch alle kennt und liebt) braucht noch einige Stimmen.

Das kriegen wir zusammen doch hin, oder? Wir sind ja immerhin SO VIELE!

Hier ist der Link zu seinem Profil, bitte nehmt euch kurz die Zeit für ihn abzustimmen (und den Bestätigungslink zu klicken, sonst zählt es nicht): *KLICK MICH, ICH BIN DER WICHTIGE LINK*
Ihr geht bestimmt auch nicht leer aus bei der Aktion, wir können ja immerhin geradezu davon ausgehen, dass dieses tolle Erlebnis verbloggt wird. Und dann denkt mal an die ganzen Karma-Punkte, die ihr damit sammeln könnt.
Wiedergeburt als Katze, wir kommen!
Ein Konkurrent hat ne Tageszeitung hinter sich, aber Chris hat uns.

Wie toll wäre es, wenn wir jemandem aus unserer großen glücklichen Blogger-Twitter-Facebook-Familie zu so einer grandiosen, einmaligen Erfahrung verhelfen können?

 

Mittwochsblogs: s’gramselet 24/08/2016

Posted by Hermione in Blogempfehlungen am Mittwoch, blogosphere.
Tags: , ,
1 comment so far

Es ist Mittwoch, und ihr wisst genau was das heißt!
Nein?
Oh.

Mittwochs stelle ich immer (immer!) tolle Blogs vor, die ich gern lese und die ich mit euch teilen möchte. Der Ursprung dieser Tradition liegt quasi in der grauen Vorzeit.

Heute möchte ich euch den Blog einer jungen Ärztin ans Herz legen.
s’gramselet schreibt wunderbar offen und ehrlich über Höhen und Tiefen. Ihr Blog begeistert mich vielleicht auch deswegen so, weil sie auch gern Anästhesistin werden will (auch wenn sie schon gefühlt 76345 Jahre weiter ist als ich 😀 Um den Vorsprung auszugleichen, hat sie aber netterweise erstmal auf der Chirurgie angefangen 😉 ).

Aufmerksame Leserinnen und Leser wissen, dass ich bereits einen Beitrag (Über das Warten) von ihr rebloggt habe, aber es gibt noch andere tolle Artikel, sowohl eher traurige (DU wirst besser) als auch süße und lustige (Zitat des Tages).

Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Über das Warten 12/08/2016

Posted by Hermione in blogosphere, Fundstücke, Krankenhaus, Notaufnahme.
Tags: , , ,
add a comment

Passend zu meinem Artikel heute morgen mal positive Gegenbeispiele. Das tut gut, sowas zu lesen.
Freundliche und geduldige Patienten kenne ich natürlich auch, aber leider bleiben die richtig unverschämten und dreisten viel länger und deutlicher im Gedächtnis.
Schön, hier mal von freundlichen Wartenden zu lesen. ❤

s'gramselet

Dass man auf den Notfall mit Wartezeiten rechnen muss – mir scheint, das sollte allgemein bekannt sein. Je nachdem, was die Ambulanz oder der Heli noch so zwischendurch bringen, oder was halt so herein spaziert, verschieben sich Prioritäten. Kompliziertheit der Fälle, Kojenzahl, Anzahl Arzt- und Pflegepersonal und Anzahl Computerplätze sind (einige der) limitierende Faktoren. Dazu kommen Kapazität des Radiologiepersonals, die Dauer, bis eine Blutentnahme im Labor ausgewertet ist, die nebenher laufende Sprechstunde der Kaderärzte.

Manche Patienten reagieren mit ganz viel Verständnis. Vor allem, wenn sie Sirenen oder Rotoren hören und Rettungssanitäter herumwuseln sehen. Andere hingegen…

Natürlich sind es die Patienten mit den geringsten Problemen, die am unzufriedensten sind. „Ich hab gedacht ich kann einfach kurz kommen und krieg ein Medikament“ hören wir häufig. „Ich hab noch mehr vor heute, ich hab noch einen Termin“. Oder, auch ganz beliebt: „Was, in die Apotheke muss ich auch noch? Können Sie mir das nicht einfach…

Ursprünglichen Post anzeigen 308 weitere Wörter

Der Hausarzt – ein Auslaufmodell 11/08/2016

Posted by Hermione in #medlife, blogosphere, Die Welt da draußen, Fundstücke.
Tags: , , ,
add a comment

Genau sowas habe ich gemeint, als ich vor wenigen Wochen den Artikel „Werde ich Hausärztin?“ geschrieben hab.
Das kann doch einfach nicht war sein, das darf doch einfach nicht ernst gemeint sein. In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Heute war wieder einer da.....

Manchmal kommt ja alles auf einmal.

Erst ist mir vor ein paar Wochen über das Wochenende der Kühlschrank ausgefallen und Impfstoffe im Wert von mehr als 1000 Euro kaputt gegangen. Das waren vor allem die Grippeimpfstoffe, die man jetzt braucht. Dafür habe ich dann eine Rechnung von der AOK bekommen, weil ich die Impfstoffe ersetzen muss. Erstaunlicherweise waren das die Listenpreise und die Rechnung lag um mehrere hundert Euro höher als das Angebot, das mir die Apotheke gemacht hat. Das ist umso erstaunlicher, da wir Kassenärzte ja nur einen einzigen Grippeimpfstoff verwenden dürfen, für den die Krankenkassen einen besonders günstigen Preis ausgehandelt haben. Da dieser Preis aber so geheim ist, wird für die Rechnung an den Kassenarzt dann einfach der viel teurere Listenpreis verwendet. Fragt sich, wer die Differenz einsteckt.

Dann kam als nächstes eine Regressforderung hereingeflattert. D.h. ich muss (aus meinem Privatvermögen) Geld an die Krankenkassen zahlen, weil ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 316 weitere Wörter

Blogvorstellung: justanothernursesblog 08/06/2016

Posted by Hermione in Blogempfehlungen am Mittwoch, blogosphere, Uncategorized.
Tags: , , ,
5 comments

Nina von justanothernursesblog befindet sich gerade in ihrem FSJ im Krankenhaus (und steht eigentlich schon ganz kurz vor dessen Ende) und beginnt im Herbst die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Eventuell danach auch noch Notfallsanitäterin. Und natürlich bloggt sie über ihre Erfahrungen im Krankenhaus. Es gibt also auf jeden Fall einiges zu berichten.

Unbedingt vorbeischauen! Den Blog gibts zwar erst seit vier Monaten, aber ich finde ihn sehr vielversprechend und angenehm zu lesen.

Wer mal einen frischen Blick ins Krankenhaus werfen möchte, ist hier gut aufgehoben.