jump to navigation

Prokrastinationsscheiße.

Was zur Hölle?

Nun, wir erinnern uns. Ich habe anderthalb Tage vor der Bioklausur festgestellt, dass ich noch nichtmal angefangen habe, zu lernen, todesmutig eine verzweifelte Nachtschicht eingelegt und dazu aufgerufen, mir beim Lernen Gesellschaft zu leisten. Geteiltes Leid ist halbes Leid, und so.

Der Erfolg war der Wahnsinn. Nicht nur, dass ich die Klausur bestanden hab, nein, es haben trotz des sehr spontanen Aufrufs um 22 Uhr auch richtig viele Leute mitgemacht und ebenfalls die Nacht mit ihren Lernprojekten durchgemacht. Wir haben uns gegenseitig motiviert, haben stolz unsere Zwischenergebnisse vorgezeigt und uns einen Grund gegeben, nicht einfach aufzuhören und weiterzuprokrastinieren.

Aus der verzweifelt-spontanen Lerngruppe ist jetzt schon fast eine schöne Tradition geworden.

Es ist wirklich nur halb so schlimm, wenn man weiß dass andere gerade ebenfalls lernen, büffeln, recherchieren – wichtige, termingebundene Sachen erledigen die sie eigentlich prokrastinieren würden.

Und natürlich können nicht nur Medizinstudierende mitmachen! Wir sind eine interdisziplinäre virtuelle Lern- und Motivationsgruppe. 
In unserer Gemeinschaft wurde schon an Doktorarbeiten gebastelt, Stadtfeste geplant, für Hausarbeiten recherchiert, für Klausuren verschiedenster Schul- und Studienfächer gelernt und und und.
Schaut mal, wieviele allein auf Twitter schon mitgemacht haben.
Dazu kommen noch einige Blogartikel, viele Fotos auf Instagram, Beiträge auf Facebook usw.

Prokrastinationsscheiße ist einer meiner Lieblings-Kategorien hier in meinem Blog. Hier habe ich die momentanen „Regeln“ (und die Vorteile des gemeinsamen Lernens) ganz gut beschrieben, finde ich.

Ihr könnt euch aber natürlich auch jederzeit einfach selbst dieses Hashtags bedienen und öffentlich anti-prokrastinieren.

Wer Leute zum gemeinsamen Lernen motivieren will oder selbst Anschluss sucht, hier ist auch unsere Facebookgruppe.
Schneller (und mit größerer Reichweite) geht es aber, einfach auf Twitter den Hashtag zu nutzen, da kommen meist schnell ein paar Lernwillige dazu.🙂

%d Bloggern gefällt das: