jump to navigation

Ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert! [Follow my Nachtdienst] 20/02/2017

Posted by Hermione in Rettungsdienst.
Tags: , , , ,
3 comments

Guten Abend!

Bisher bin ich noch nicht wirklich zum bloggen/twittern/instagrammen gekommen. Das liegt einerseits daran, dass wir seit Dienstbeginn mehr oder weniger durchgearbeitet haben, und andrerseits daran, dass meine Kollegin sehr ungern fährt und ich die Ehre habe, heute Nacht meinen Führerschein aufs Spiel zu setzen. (Scherz!)

Wie sagte eine andere Kollegin doch einmal? „Nachts sind rote Ampeln nur freundliche Empfehlungen.“ Nein, mein Motto ist das eher nicht, allerdings habe ich vorhin eine Ampel entdeckt, die ich noch nie zuvor gesehen habe, und ich frage mich, wie oft ich da in den letzten Jahren schon bei Rot drüber bin …

Der Dienst an sich ist, wie erwartet, ätzend. Meine Kollegin ist mit eine der nervigsten, die wir momentan haben. Wir beide sind einfach nicht kompatibel, und ich muss mich sehr anstrengen, professionell zu bleiben, auch wenn sie es nicht ist. 🙄

Wenn ich nicht dauernd genervte Sprachnachrichten an Jamie schicken würde, wäre hier schon längst ein Mord geschehen. Meine Idiotentoleranzschwelle ist momentan sehr niedrig, ich bin einfach aus dem Arbeiten raus. Hoffentlich werd ich im Laufe der Semesterferien wieder ein bisschen gelassener. 

Warum kann ich heute Nacht nicht mit Remus oder Sirius fahren? Das wäre viel cooler und lustiger. 

Wenigstens beschwert sie sich nicht über die Playlist. 😁

Ich bin übrigens schwer verwundet:

Los geht's mit #FollowMyNachtdienst ! Selten wurde mir ein RTW so leergespielt übergeben. Ich musste mich unter äußerst widrigen Umständen selbst verarzten. Beißkeil und Cutasept zur Wunddesinfektion, Viggopflaster zum Schutz vor neuem Dreck. Der Dienst fängt also megagut an. (Und dabei hab ich die anstrengende Kollegin noch gar nicht gesehen…) Jetzt wird erstmal gecheckt und aufgefüllt. 🚑

A post shared by Hermione ☕️ Rescue (@hermione_rescue) on

Mit HÖLLENSCHMERZEN quäl ich mich zum Wohle der Allgemeinheit. Die Bürger dieser Stadt können sich so glücklich schätzen, eine furcht- und selbstlose Retterin wie mich zu haben.

Jede Stadt hat die Helden, die sie verdient. 

(Oha, ich glaub, mein Kopf hat auch was abbekommen!)

Menschlichkeit. (Triggerwarnung: Blut) 30/05/2016

Posted by Hermione in Rettungsdienst.
Tags: , , ,
8 comments

Es ist Samstag, es ist früh am Morgen, und wir haben gerade unseren Dienst angetreten.
Mit dampfenden Kaffeebechern in der Hand checken wir den Rettungswagen. Die Besatzung vom Vortag hat zwar bereits aufgefüllt, was verbraucht wurde, aber solche Checks sind wichtig. Gewissenhaft überprüfen wir, ob alle Funktionen des Defibrillators einsatzbereit sind, ob das Beatmungsgerät funktioniert, ob alle Sauerstoff- und Pressluftflaschen ausreichend gefüllt sind, ob die Medikamente vollzählig und nicht abgelaufen sind.

Wir haben es nach dem Fahrzeugcheck noch nichtmal aus der Fahrzeughalle zurück zu den Wachräumen geschafft, da werden wir schon zu unserem ersten Einsatz alarmiert.

(mehr …)

Erythrozyten sind sexy! 05/12/2010

Posted by Hermione in misc, WTF.
Tags: , , , ,
14 comments

Wie, das wusstet ihr nicht? xD

Sie sind klein, sie sind konkav, und sie können an ihrem zweiwertigen Eisen Sauerstoff binden. Wow, also, mich macht das ziemlich an! ; )

Deswegen (und aus einer gewissen Situationskomik heraus) ist folgende Aktion entstanden:

Sobald mein Dshini-Wunsch „Plüsch-Erythrozyt“ erfüllt ist, veröffentliche ich Fotos vom meinem Arm beim Blutspenden.
Und nein, nur mit Kanüle in der Ellbeuge wär langweilig – ich werde zusätzlich noch das Plüsch-Ery im Arm halten! xD

Wer auch so ein sexy Kerlchen auf seinem Sofa oder Bett sitzen haben möchte, wird bei den Riesen-Mikroben fündig.

Ihr denkt jetzt, dass ich nicht mehr alle Tassen im Schrank hab? Nun, vielleicht. Aber seht es positiv:

Ich geh regelmäßig Blutspenden! : )

Learn from my fail: i.v.-Zugänge 09/06/2010

Posted by Hermione in Anästhesie, Krankenhaus, learn from my fail, misc, Praktika, so bitte nicht, WTF.
Tags: , , , , ,
12 comments

Hui, eine neue Kategorie. : D

Jeder macht Fehler, und jeder macht manchmal richtig dumme Fehler. Manchmal sogar mehrfach die gleichen… Vielleicht können ja wenigstens andere aus meinen Fehlern lernen, denn ich werde es vermutlich niemals tun. *seufz*

Los gehts mit einem beliebten Fehler, der mir immer mal wieder beim Zugänge-Legen unterläuft:

Egal ob die Venenverhältnisse zu wünschen übrig lassen oder geradezu vorbildlich sind, irgendwann trifft es jeden: man trifft einfach nicht.
Einfach nur danebenzustechen ist hier eine Sache; durch die Vene durchzustechen ist schon frustrierender. Da hat man womöglich nur eine Vene halbwegs gut darstellen können, und dann hackt man dem Patienten die Kanüle einmal quer durch den Arm. Gnaah.

Gut, sowas passiert nun mal. Was dann aber wirklich blöd ist, ist wenn man die Viggo nach dem Fehlversuch reflexmäßig wieder aus dem Arm rauszieht, ohne vorher den Stauschlauch zu lösen.

Das Resultat: Eine blutige Fontäne. In der Theorie mag das recht hübsch klingen *g*, in der Praxis ist es ziemlich scheiße. Vor allem, wenn der Patient ein stadtbekannter Junkie ist und das komplette Hepatitis-Alphabet vorzuweisen hat. Und der anästhesiologische Chefarzt zufällig neben einem steht und innerlich wahrscheinlich die Hände überm Kopf zusammenschlägt über soviel Dummheit.

So wäre es richtiger gewesen: Viggo stecken lassen und sich ne neue Vene suchen. Oder erst den Stauschlauch lösen, dann die Viggo ziehen – nach Möglichkeit vielleicht auch erst, nachdem man sich ein paar Tupfer und ne Rolle Pflaster bereitgelegt hat.

Übrigens hat niemand was von dem spritzenden Blut abbekommen, der Patient ist nicht entsetzt aufgesprungen (er war ja auch bereits in Narkose und sollte nur noch nen zweiten, großlumigeren Zugang kriegen) und der Chefarzt mochte mich danach trotzdem noch. Nachdem ich das Chaos beseitigt hatte durfte ich es sogar nochmal versuchen, dann auch mit Erfolg und ohne ein Blutbad anzurichten. *g*