jump to navigation

Immer wieder sonntags … 22/01/2017

Posted by Hermione in #medlife, Alltag, Lernen, Medizinstudium.
Tags: , , , , ,
add a comment

… kommt ein scheiß Ohrwurm, fallalalala-la, la.

Sorry. Ich leide jetzt auch darunter. Argh.

Ansonsten kann ich vermelden, dass ich heute schon richtig früh wach war, bereits vor der Nachhilfe alle Themen nochmal durchgegangen bin, und dann bei der Nachhilfe auch richtig fleißig war.
Anderthalb Stunden lang durfte ich heute mit den Redoxreaktionen spielen, und das ging bis auf zwei Aufgaben auch echt gut. Naja, um es mit den Worten meines Nachhilfelehrers zu sagen:

Der Rest ging. Ich bin zufrieden mit mir. Eine Altklausur hab ich mir danach auch nochmal angetan, und die ging eigentlich auch. Ich muss die ganzen Formeln nur noch ein bisschen besser lernen. Freude.

Aber jetzt ist für heute vorbei mit Chemie, denn ich muss ja noch Physiologie vorbereiten. Das wär mir beinahe entfallen, und das wär doof, denn es ist ein umfangreiches Thema.
Im Seminar bin ich letzte Woche gut zurechtgekommen, obwohl ich nur ne Stunde vorher etwa die Hälfte der Lernkarten zum Thema durchgegangen bin, aber fürs Praktikum muss ich besser vorbereitet sein.

Ich werd also jetzt ganz schnell ein Mittagsschläfchen machen (mein Hirn braucht die Pause einfach!) und dann zieh ich mir Physio nochmal schön rein.

Hach ja. Ein Sonntag ganz nach meinem Geschmack. Nicht.

Aber es ist ja bald geschafft. In drei Wochen schon liege ich ohne Wecker im Bett. Das wird großartig. Ich freu mich so, wenn das hier endlich vorbei ist. Dieser Chemie-Druck ist, egal wie gut ich mich vorbereitet fühle, echt die Hölle. Allein schon, weil ich keinen Plan B hab.

Gute Nacht!

Advertisements

No Pressure, No Diamonds 14/04/2016

Posted by Hermione in #medlife, Medizinstudium.
Tags: , , , ,
add a comment

Wie putzig, wir haben noch nicht einmal die erste Woche geschafft, und es ist schon wieder so viel, dass wir mit dem Nachbereiten der Vorlesungen kaum hinterherkommen.
Gestern haben wir so gut wie gar nichts geschafft (ich habe die halbe Physiologievorlesung zusammengefasst, bis meine Tagesration an Konzentrationsvermögen aufgebraucht war), weil wir bis abends Uni hatten und dann auch im Ravenclawturm mehrmals mit unseren Lernsachen umziehen mussten, weil dauernd lärmende Idioten dazukamen und sich aufgeführt haben, als wären sie von Wölfen großgezogen worden. (No offense, Remus!)

Mein geliebtes Stressmagengeschwür ist nach drei Jahren endlich auch wieder da. Was habe ich es vermisst.

Außerdem habe ich ein völlig neues Körperempfinden für mich entdeckt: Hassschmerzen.
Wenn die miserable Organisation und das ganze Drumherum dir so sehr auf die Nerven geht, dass der Hass körperlich spürbar wird.

(mehr …)