jump to navigation

Ausgelesen. 11/08/2016

Posted by Hermione in off topic, Suchbegriffe.
Tags: , , ,
2 comments

Wow.

"Blog in 24h gelesen, danke!"

Das nenne ich hochmotiviert und ehrgeizig. Danke!
Ich fühle mich sehr geschmeichelt und hoffe, dass der Schlafmangel nicht allzu schlimme Auswirkungen hat.

Und ich bewundere die Idee, die Nachricht in einen Suchbegriff einzubauen. ❤

Advertisements

Erholung pur 31/07/2016

Posted by Hermione in #medlife, FERIEN, Ich habe Parasiten, Lernen, Medizinstudium, Rettungsdienst.
Tags: , , , ,
2 comments

Die erste ganze Woche der Ferien ist rum, und ich war bisher ziemlich fleißig und habe jeden Tag Chemie gelernt und fast jeden Tag Anatomie wiederholt.

View this post on Instagram

Wir sollten alle viel mehr malen. #prokrastinationsscheiße #hogwartsmedschool #managemischief

A post shared by Hermione ☕️ Rescue (@hermione_rescue) on

Ich habe mir einen groben Lernplan erstellt, damit ich die etwas mehr als 60 Tage bis zur Klausur gut nutzen kann und nicht am Ende Nachtschichten einlegen muss, um alles zu schaffen.
Momentan gehe ich es da aber noch relativ locker an und lerne nur zwei bis drei Stunden am Tag. Im letzten Monat der Ferien werde ich das etwas anziehen, um mich intensiver vorzubereiten.

(mehr …)

2557 Tage. Ein Best-of. 31/05/2016

Posted by Hermione in blogosphere.
Tags: , , ,
2 comments

So alt ist mein Rescue Blog heute geworden.

Sieben Jahre sind vergangen, in denen ich Höhen und Tiefen meiner Ausbildung und meiner Arbeit im Rettungsdienst hier verewigt habe, und kein Ende in Sicht. Jetzt teil ich halt auch die Höhen und Tiefen meines Medizinstudiums. Und wenn das irgendwann geschafft ist …

Bloggers Gonna Blog - 7 Jahre rescueblog.de

(Sorry für den Ohrwurm. Ich leide jetzt selbst darunter.)

Aber lasst uns heute nicht nur träumend in die Zukunft blicken.

Ich hab da mal ein paar Artikel rausgesucht, die die unterschiedlichen Phasen der sieben Jahre am besten repräsentieren. Und die (meiner Meinung nach) lustigsten Einsätze. Und die bescheuertsten. Und die Artikel, in denen ich Missstände anspreche.
Das ist aber dennoch nur ne kleine Auswahl. Bei über 700 Artikeln ist es nicht so leicht, die Rosinen rauszurücken. Über die Kategoriewolke am rechten Rand kommst du aber sehr schnell zu Artikeln des Themas, das dich am meisten interessiert.

Aus meiner Rettungsdienstausbildung (Schule, Krankenhaus, Rettungswache):

Hilfe, ich hab erst eine Woche eine Woche geschafft…
Nachschlag.
Welcome to Las Vegas.
Ich habe fertig!
Abends halb zehn in Deutschland …
„Wo waren nochmal die Nierenschalen?“
„Können Sie die Tür öffnen?“
So bitte nicht!
Learn from my Fail: i.v. Zugänge
Demotivationstraining.

Artikel zu wiederkehrenden Rettungsdienst-Alltags-Phänomenen:

Warum es verdammt uncool ist, zum Spaß „Hilfe“ zu rufen.
Besser neunundneunzig Mal zu viel …
Und der Preis für den Autofahrer des Monats geht an …
Unnötig.
„Studier doch selbst und mach’s besser!“

Einsätze:

Scheiße.
Z.n. 24h-Dienst
Dreist 2
Blaulichttaxi.
Best of Erste-Hilfe-Workshop
Aggression.
„Sie haben keine Sonderrechte!“
Ich bin noch da.

Medizinstudium:

Eulenpost.
Es ist geschafft.
Danke für gar nichts.
No Pressure, No Diamonds.
Gebrochen.
Wochenrückblick in Tweets.
„Und, wie läuft das Medizinstudium?“
„Medizinstudium – kannst du das empfehlen?“„Medizinstudium – kannst du das empfehlen?“

 

 

Rescuezeugs 11/05/2016

Posted by Hermione in Organisatorisches.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Ich habe wieder einige kleine Schönheitskorrekturen am Blog vorgenommen.

Mein Gravatar-Profilbild stammt jetzt aus dem gleichen Shoot wie mein Twitter-Profilbild (und das habe ich ja zum Studienbeginn gewechselt, also auch schon vor ner kleinen Weile).
Es gibt jetzt auch mal wieder einen neuen Hintergund, an dem alten habe ich mich schon satt gesehen und jetzt passt der Hintergrund farblich wieder besser zum Header. 🙂

Die Linkliste mit den Mittwochsblogs bleibt vorerst auf privat gestellt, weil die meisten der Blogs (um ehrlich zu sein, bis auf ein oder zwei alle davon) inzwischen gelöscht wurden oder unsichtbar sind. Es war eine schöne Sammlung, aber tote Links nützen niemandem was.
Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, hab ich die letzten beiden Sonntage Blogs vorgestellt, die ich neu entdeckt habe und die mir gefallen. Eine extra Seite oder Liste wird’s aber erstmal nicht geben, dafür hab ich ja ne Blogroll. Und die hab ich kürzlich erst ausgemistet, es sind also nur noch Links dabei, die auch zu aktiven Blogs führen.
Ich fänd es cool, wenn ihr auf euren Blogs (oder in den Kommentaren unter meinen Blogvorstellungen) auch auf gute (oder neue, vielversprechende) Blogs aufmerksam machen würdet. Ich brauch mehr Lesestoff. 😀

Neben Twitter, Facebook und Pinterest habe ich jetzt auch Instagram. Da ist noch nicht so viel los, aber das wird im Laufe der Zeit auch kommen. 🙂

Außerdem möchte ich Ron recht herzlich begrüßen. Ron ist das Autorenprofil, unter dem in Zukunft Gastbeiträge veröffentlicht werden. Ein richtiger, passender Name ist doch viel netter als nur “Gastaccount”. Wer auch mal ran möchte: *klick*

Ich glaub, das war alles. 🙂

Die nächste Stufe der HistYOLOgie-Lernrakete wird gezündet. 10/05/2016

Posted by Hermione in HistYOLOgie, Lernen, Lernmarathon, Medizinstudium.
Tags: , , , ,
2 comments

Wir haben jetzt nur noch anderthalb Wochen bis zur Klausur.
Ein langes Wochenende liegt zwischen heute und dem Tag X, aber so langsam wird es wirklich ernst.

Ab jetzt wird jeden Tag noch ein bisschen mehr gelernt.
Die Marauder-Lerngruppe trifft sich jetzt bereits vor der Uni zum Frühstück und Wiederholen der am Vortag gelernten Sachen.
Nach der Uni wird erst das bisherige Zeug überflogen und dann das nächste Thema begonnen. Ende der Woche will ich mit allem „neuen“ durch sein.

Study Like Granger

(Zur Selbstmotivation. Die Buch-Hermine ist mein großes Lernvorbild.)

Darüber macht man keine Witze! 10/05/2016

Posted by Hermione in Rettungsdienst.
Tags: , , ,
8 comments

Ich kann verstehen, dass so mancher derber Witz für Außenstehende erschreckend ist.
Aber wir machen solche Witze nicht, weil wir respektlos sind oder herzlose Menschen, die sich über ihre hilflosen Patienten lustig machen und keine Grenzen kennen.

Wir machen keine Witze über unsere Patienten, schwere Erkrankungen und über andere “Dinge, über die man keine Witze macht”, weil wir empathielose Arschlöcher sind. Eigentlich ist ja sogar das Gegenteil der Fall.

Ohne das Rumblödeln mit (Berufs-)Kollegen und anderen Menschen, die das Gefühl nachempfinden können, einen psychisch belastenden Einsatz durchgestanden zu haben, hätte ich schon längst den Verstand verloren bei der ganzen menschlichen Abgrundscheiße, die man so in einer durchschnittlichen Woche zu sehen bekommt.
Es ist eine Möglichkeit, wieder Abstand zu gewinnen zu Fällen – zu den Menschen hinter den Fällen – die einem doch irgendwie näher gegangen sind als sie dürfen.

(mehr …)

Bester Sonntag des Monats! 08/05/2016

Posted by Hermione in #medlife, Ich habe Parasiten, Lernen, Medizinstudium, Uncategorized.
Tags: , , , ,
add a comment

Heute ist nicht nur Muttertag, nein, es ist auch „Hermine kriegt tolle Sachen“-Tag!

Nicht nur, dass meine Mama mich mit sehr viel Eis gefüttert hat (also, sie hat es mir zur Verfügung gestellt, essen kann ich schon ganz alleine), nein, sie hat mir auch noch viel Essen und zwei Piccoli für zuhause/Hogsmeade zugesteckt.

(mehr …)

Rettungsmaedchen und Doktor ohne Doktor. 01/05/2016

Posted by Hermione in Blogempfehlungen am Mittwoch, blogosphere.
Tags: , , , , ,
4 comments

Hallo zusammen!

Nachdem ich vor wenigen Wochen das Lernen damit prokrastiniert habe, meine Blogroll nach über vier Jahren endlich mal von den ganzen toten Blogs zu befreien, prokrastiniere ich heute damit, neue Blogs zu suchen und zu lesen.
Läuft bei mir! (Aber hey, Blogs lesen macht halt ein bisschen mehr Spaß als Histo zu lernen…)

Damit für jeden Geschmack was dabei ist, stelle ich euch heute einen Rettungsdienst- und einen Arztblog vor.

Das Rettungsmaedchen bloggt nicht nur über ihren Notfallsanitäter-Aufbaukurs, sondern auch so aus ihrem Rettungsdienst-Alltag. Der Blog ist erst wenige Monate alt, aber die Beiträge sind toll geschrieben und die Inhalte machen Lust auf mehr.
Schaut unbedingt mal vorbei, wenn ihr noch mehr Geschichten aus dem Rettungsdienst lesen wollt und die „üblichen Verdächtigen“ bereits durch habt!

Der Doktor ohne Doktor ist Hausarzt und bloggt (das werdet ihr jetzt nie erraten!) Geschichten aus dem Alltag einer Hausarztpraxis. [mind->blown]
Die Geschichten sind gut und nachvollziehbar geschrieben, kurzweilig, und ich hab gerade den halben Blog gefressen um den Drüsen zu entkommen, aber ich glaub auch ohne Histo im Nacken hätte ich das getan.
Für mich am tollsten: Die Erkenntnis, dass unsere „Schätzchen“ nicht nur im Rettungsdienst eine seltsame Anspruchshaltung haben und rund um die Uhr vollversorgt werden möchten, sondern auch bei ihren niedergelassenen Ärzten Zeit stehlen. Läuft!

Weitere Blogempfehlungen nehme ich natürlich auch gern entgegen und stelle mein neues Lesefutter hier dann in unregelmäßigen Abständen vor. 🙂

(Ja, ich weiß, dass heute nicht Mittwoch ist. YOLO!)

Ich habe Parasiten. 30/04/2016

Posted by Hermione in #medlife, Ich habe Parasiten, Lernen, Medizinstudium.
Tags: , , , , , ,
5 comments

Das ist ein Satz, den ich in letzter Zeit sehr häufig sage.

Jamie ebenfalls. Nein, der Ravenclawturm ist nicht ganz so schlimm befallen. Das ein oder andere Krabbelvieh gibts durchaus mal, aber in unseren Körpern haben sie sich bis jetzt noch nicht eingenistet. *toi toi toi*

Nein, es liegt an unserem neuen Lieblingsspiel.

Die Firma Weltquartett hat dieses wunderbare Seuchen-Quartett im Programm. Wir sind darüber gestolpert, als wir in der Medizin-Ecke des Fachbuchladens unseres Vertrauens stöberten, und dank unser „Heute wird gelebt!“-Einstellung an dem Tag hab ich es spontan adoptiert – zusammen mit einer Dualen Reihe und drei Endspurten, da ist es dann auf die 10€ mehr oder weniger auch nicht mehr angekommen.

(mehr …)

Lernwochenende 29/04/2016

Posted by Hermione in #medlife, Kaffee, Medizinstudium.
Tags: , , , ,
add a comment

Ich sterbe vor Lachen!

In den letzten zwei Tagen sind so viele lustige Sachen passiert (zumindest für mich), und ich kann einfach nicht darüber bloggen (zumindest nicht momentan).
Wie blöd man doch angeguckt wird, wenn man in der Öffentlichkeit lacht. Als wäre es was Unanständiges, gute Laune zu haben.

Endlich Wochenende!

(mehr …)